Gruppencoaching

Im Gruppencoaching wird das eigene Verhalten, das eigene Verständnis und die eigenen Fähigkeiten zu Lern- und Arbeitsverhalten zum Gegenstand einer umfassenden Eigensicht gemacht.

Die Schülerinnen und Schüler gelangen in der Auseinandersetzung mit ihren Lernpass-Portfolios zunächst zu einem Selbstkonzept im Rahmen ihres Arbeitshaltens.

Dieses Konzept umfasst einerseits Einschätzungen der eigenen Fertigkeiten und Fähigkeiten, andererseits aber auch Einstellungen und Motivationen.

Vergleiche von Lernerfolg beginnen aufbauend über die Kommunikation und Interaktion mit den einzelnen Schülerinnen und Schülern sowie in Feedbackübungen in der Gruppe zu max 5 Schülerinnen und Schülern z.B während den Morgenstunden.

Die persönlichen Haltungen zu Lernen und das daraus resultierende Verhalten werden anlässlich einer umfassenden Standortbestimmung mit verschiedenen Aussenansichten ergänzt und erweitert.

Konstruktive Feedbacks durch die Lehrperson oder durch die Mitschülerinnen und Mitschüler sollen dazu durch ein klar verständliches, nicht verletzendes, einfühlendes, aufmunterndes, wohlwollendes, förderndes, gewinnbringendes und motivierendes Bewerten auf der Grundlage klarer Kriterien erfolgen.

Weiterführende ausführlichere und schriftliche Formen der Reflexionen in Form von Lernbiographien und Portfolios können dann die persönlich gewonnen Erkenntnisse aufnehmen, erweitern und festigen.

Print Friendly, PDF & Email

Die Plattform